QR Code erstellen

QR-Code-Marketing für KMU's

Willkommen

Willkommen auf qrcode-erstellen.com

Mit diesem Blog möchte ich Selbstständigen sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU's) Informationen rund um's Thema QR-Code geben. Wie kann man einen QR-Code erstellen, wie setzt man ihn für das eigene Unternehmen sinnvoll und richtig ein und wer ist die Zielgruppe einer mobilen Marketingstrategie? Auf all diese Fragen werde ich in diesem Blog eingehen und Informationen liefern.

VORWORT

Bevor es gleich los geht, zunächst noch eine kurze Info zur Struktur dieses Blogs:
In der Sidebar rechts sehen Sie die Bereiche SEITEN, KATEGORIEN und ALLGEMEINES.
Unter "NEWS" sind alle Artikel/Beiträge in chronologischer Reihenfolge gelistet. Da die Artikel bestimmten Kategorien zugeordnet sind, können Sie diese auch gezielt Über die Kategorien-Links ansteuern.
Rechtliches finden Sie unter Impressum, Informationen über meine Person habe ich unter über mich bereitgestellt.

Ein Blog "lebt" auch von der aktiven Beteiligung der Leser. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie diesem Blog Leben einhauchen würden, in dem Sie sich mit Kommentaren, Beiträgen, Fragen und Anregungen aktiv beteiligen. Ich freue mich auf Ihr Feedback und wünsche Ihnen hier interessante Erkenntnisse.

 

Und nun geht es los....

 

Dieser QR-Code führt zu einer mobilen Website

Sicher sind Ihnen die zunächst merkwürdig erscheinenden schwarz-weißen Quadrate in Zeitschriften oder auf Visitenkarten schon einmal begegnet - die QR-Codes*

QR steht für "quick response (= schnelle Antwort) und ermöglichen Smartphone-Nutzern (also Benutzer von internetfähigen Handy's) schnellen und einfachen Zugriff auf Internetseiten und andere Informationen ohne lästiges Eintippen.

 

 

Und so geht's:

QR-Codes sind 2D-Barcodes -  einfache Barcodes (Strichcodes) kennen Sie von den Preisschildern im Supermarkt - die codierte Daten enthalten. Der Smartphone-Nutzer scannt den QR-Code ein, in dem er einfach die Kameralinse seines Handy's auf den QR-Code hält.

Die Scannsoftware des Handy's erkennt diesen Code und wandelt ihn automatisch um. Auf dem Handydisplay werden nun die ausgelesenen Informationen angezeigt. In der Regel "landet" der mobile Surfer auf der (mobilen) Website des Werbenden.

Mit QR-Codes können Unternehmen aber noch weitaus mehr Informationen codieren und sinnvoll in ihre Marketingstrategie einbinden; mehr dazu werde ich in einzelnen Artikeln unter QR-Code-Marketing schreiben.

Kurz zur Technik:

Um dem Smartphone die "Scannfunktion" zu ermöglichen, braucht man lediglich eine bestimmte App. App's (kleine Programme) gibt es sowohl für das iPhone mit dem Apple-Betriebssystem iOS 4 (neu jetzt iOS 5) als auch für alle anderen Smartphone’s  die mit dem Betriebssystem Android laufen.
Ich selbst habe mir für mein iPhone aus dem Appstore "i-nigma" heruntergeladen; die i-nigma-App ist übrigens gratis.
Android-Handybesitzer können eine vergleichbare App im Android-Market downloaden.

Mobile Marketingstrategie mit QR-Codes - wie und wofür setzten Unternehmen QR-Codes ein?

Sinn und  Zweck der QR-Codes ist, neben der Erleichterung für die Smartphone-Nutzer auf bestimmte Informationen einfach und schnell zugreifen zu können, die „offline Werbung“ mit der mobilen Welt zu verbinden. Ausser dem Weiterleiten des mobilen Surfers auf die mobile Website, kann man den mobilen Surfer für das Scannen auch anderweitig „belohnen“, indem man ihn auf eine bestimmte „Unterseite“ der Website lenkt.

Dort macht man ihm ein besonderes Angebot ("Schnäppchen" oder Gutschein), bietet einen Downloadlink für einen Report oder ähnliches an oder hält ein Formular bereit, mit dem der mobile Besucher ein "Geschenk" (Report oder e-Book) anfordern kann.

Mit QR-Codes erregt man Aufmerksamkeit und weckt Interesse. Und glauben Sie mir: Die Smartphone-Nutzer scannen jeden QR-Code, den Sie zu sehen bekommen. Ich weiß wovon ich spreche.... :-)

QR-Codes lassen sich mit Hilfe von QR-Code-Generatoren, die es vielfach kostenlos im Netz gibt,  ganz einfach erzeugen. Darauf werde ich unter QR-Code-erstellen besonders eingehen.  Die mittels dem Generator erstellte Grafik läßt sich auf vielfältige Weise verwenden.

Es gibt unzählige Einsatzmöglichkeiten wie z.B.

  • Flyer
  • Visitenkarten
  • Aufkleber
  • Fachmagazine
  • T-Shirts
  • Verpackungen wie Tüten oder Kartons
  • Firmenwagen

Beispiele hierfür sehen Sie unter QR-Code-Beispiele

Probieren Sie es einfach mal aus - Sie werden überrascht sein, wie einfach und schnell Sie einen QR-Code für Ihr Business erzeugen können.

Hatten Sie schon Berührungspunkte mit QR-Codes? Schreiben Sie bitte unten ins Kommentarfeld, wo Ihnen diese schon begegnet sind. Wie ist Ihre Meinung zu diesem Werbeweg?

Haben Sie Interesse an einer kleinen Bildschirmpräsentation zur Herstellung eines QR-Codes? Hinterlassen Sie im Kommentarfeld eine Nachricht; bei genügend Nachfrage werde ich dazu ein kurzes Video machen.

Falls Sie ein Smartphone besitzen, scannen Sie obigen QR-Code. So sehen Sie gleich den praktischen Nutzen.

 

*QR Code ist ein eingetragenes Warenzeichen von Denso Wave Incorporated

35 Kommentare

  1. Sehr schöner Blog mit vielen nützlichen Informationen zum Thema QR-Code und was man damit anstellen kann. Weiter so!

  2. Hallo Harald,

    eine sehr gute Idee, die Du hier verfolgst und auch gut umsetzt. Ich bin selbst gespannt, ob der QR Code sich durchsetzen wird und einen festen Bestandteil im Marketing und in der Kommunikation mit dem Kunden darstellen wird ;-) Einige Vorteile hat er ja ;-)

    Weiterhin viel Erfolg

    Sebastian

    • Hallo Sebastian,
      danke für das Lob aus berufenem Munde :-)

      Ich denke letztendlich schaffen Blogs wie dieses Transparenz. Dies ist auch der Anspruch, den ich mit diesem Blog verfolge. Wenn Unternehmer und Gewerbetreibende erkennen, welche tollen Möglichkeiten QR Codes bieten, wird auch die Nutzung und die Einbindung von QR Codes in das Marketing des Unternehmens mehr und mehr steigen. Schließlich lässt sich der Smartphone-Markt nicht wegdiskutieren; eine Zielgruppe der Unternehmen, die nicht vernachlässigt werden sollte.

      Grüße
      Harald

  3. Ich würde gerne wissen, welchen Abstand der Code in einem Buch zum restlichen Text haben muss, um lesbar zu sein.

    Gruß, Karin

    • Hallo Karin,
      danke für Ihre interessante Frage.
      Es hat sich in der Praxis folgendes bewährt: Die Größe des QR Codes sollte mindestens 2,5 x 2,5 cm haben. Bei dem Abstand zum umfließenden Text ist es wichtig, dass Sie den weißen Rand, der beim Generieren des QR Codes automatisch erzeugt wird, “stehen” lassen und diesen nicht beschreiben. Dann müsste der QR Code auch lesbar sein.
      Generell hängt die Mindestgröße des Codes auch von der Datenmenge, die Sie in den Code “packen” ab. Bei einem einfachen Link auf eine Website ist die angegebene Größe ausreichend, beim Codieren kompletter Adressdaten (vCard) könnte das anders aussehen. Hier gilt der bekannte Spruch: Versuch macht klug :-)

      Freundliche Grüße
      Harald

  4. Hallo Harald.
    sehr guter Blog!
    Kannst du einen Anbieter für goMobi empfehlen? Ich habe keinen deutschen Anbieter gefunden – ist das richtig?

    MfG
    Bernd

    • Hallo Bernd,
      danke für dein Lob :-)
      Ja, deine Recherchen stimmen, es gibt keine deutschen Anbieter. Doch das ist kein Problem. Ich bin Internetdiensleister und erstelle für meine Kunden auch goMobi-Seiten und arbeite eng mit einem Anbieter zusammen. Schau Dir doch mal (am besten mit einem Smartphone) meine mobile goMobi-Seite an: http://www.erfolgreiche-firmenhomepage.mobi . Wenn Du möchtest, klicke auf “goMobi Gratistest”. Ich richte Dir gerne einen Testzugang mit Testdomain ein, Da kannst du 30 Tage das System kostenlos testen nutzen. Erstellte Inhalte können innerhalb der 30 Tage dann auf deine Echtdomain kopiert werden, wenn Du dich für goMobi entscheiden solltest. Natürlich bin ich Dir auch bei der Registrierung deiner Echtdomain (auf deinen Namen) behilflich.
      Bei Fragen einfach fragen :-)

      http://qrcode-erstellen.com/wp-content/uploads/2012/02/QR-Code_goMobi-Seite.jpg
      Damit Du nicht tippen musst; einfach klicken und scannen.

      Freundliche Grüße
      Harald

  5. Hallo Herr Heckmann!
    Ich kann Ihnen nur zustimmen. Die QR-Codes sind eine tolle Sache. Ich bin seit Jahren in der Hotellerie tätig und arbeite nun selbst auch mit diesen QR-Codes. http://www.post-nauders.com/hotelblog/qr-codes/
    Auch eine mobile Webseite ist natürlich im Handy- bzw. Smartphonezeitalter eine tolle Sache. Kommt bei uns im Hotel Post in Nauders bestimmt auch noch….

    Liebe grüße aus Nauders

    Sibylle Spöttl
    Hotel Post – Nauders

  6. Hallo Herr Heckmann,
    auch ich bin neuerdings in genuß gekommen und versuche jetzt vermehrt mit Ihren QR – Codes zu arbeiten.
    Angefangen hab ich auf meiner Homepage damit und habe meine Shooting ( Ich bin Fotograf ) Angebote in QR – Codes umgewandelt.

    http://www.fotostudio-siegler.de/preise-shootingvarianten/

    Wie ich Ihnen schon per Email mitteilte werde ich noch mal schauen ob ich die QR – Codes mit PNG Logo umbauen kann.

    Ich finde es eine feine Sache was Sie uns hier ermöglichen.
    Danke in Namen aller und bitte weiter so.

    Mfg.

    Jens Siegler

    • Hallo Herr Sieger,
      besten Dank für Ihren Kommentar.

      Auch eine gute Idee, Angebote mit einem QR Code zu bewerben. Gerade in Ihrem Bereich bietet es sich natürlich an, im QR Code ein Foto oder Ihr Logo zu integrieren.
      Viel Erfolg dabei!

      Freundliche Grüße
      Harald Heckmann

  7. Hallo Harald,
    ein wirklich sehr guter und informatiever Blog – der mir alle Fragen zum QR Code ausführlich beantwortet hat.
    Vielen Dank für die Bereitstellung der Informationen und der Anleitungen.
    Sie haben mein Interesse geweckt und ich werde Sie sicherlich beim Aufbau meiner anstehenden Firmen- bzw Internetpräsenz berücksichtigen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Carsten

    • Hallo Carsten,
      vielen Dank für Ihr freundliches Feedback.

      Die QR Codes im Zusammenspiel mit mobilen Firmenwebseiten sind mir irgendwie an’s Herz gewachsen.
      Es würde mich freuen, Sie beim Aufbau Ihrer (mobilen) Internetpräsenz zu unterstützen.
      Sie wissen ja, wo Sie mich finden :-)

      Freundliche Grüße
      Harald

  8. Hallo,

    auf der Suche nach Infos zum qr Code bin ich auf ihre Seite gestoßen.
    Ich möchte gerne qr codes im Tourismus einsetzen. Meine Frage ist: benötige ich hierfür eine mobile Website? Oder kann ich mit Hilfe des qr codes einfach auf die vorhandene Website verlinken?

    Ich freue mich von Ihnen zu hören

    Andreas

    • Hallo Andreas,

      vielen Dank für Ihre Nachricht.
      Natürlich ist es möglich, mit einem QR Code auf eine “normale” Desktop-Homepage zu verlinken. Doch zu empfehlen ist das aus folgenden Überlegungen nicht: Mit dem QR Code Marketing sprechen Unternehmen die (stetig wachsende) Zielgruppe der Smartphone-Nutzer an. “Schickt” man einen Smartphone-Nutzer nach dem Scannen des Codes auf eine nicht smartphoe-optimierte Website, so ist die Gefahr des Abspringens des mobilen Surfers recht groß. Lange Ladezeiten, zu kleine Schrift und kaum erkennbare Navigationspunkte sind die häufigsten Ursachen dafür. Springt der Surfer ab, so verpufft die QR Code Marketingaktion.

      Von daher empfehle ich immer, die Inhalte auf einer mobilen Firmenhomepage dem mobilen Surfer bereitzustellen. Mehr zum Thema mobile Webseiten finden Sie hier: http://qrcode-erstellen.com/qr-codes-und-mobile-firmenhomepage-warum-sie-als-unternehmer-auf-beides-nicht-verzichten-sollten

      Wie eine solche mobile Seite aussehen kann ist hier zu sehen: http://www.erfolgreiche-firmenhomepage.de/referenzen/

      Freundliche Grüße

      Harald

  9. Hallo zusammen,

    ich bin nun auch auf die qr Codes aufmerksam geworden und musste feststellen, dass es unzählige Webseiten gibt, auf denen man seinen eigenen Code kostenlos generieren lassen kann.
    Nun aber meine Frage: Wie genau funktioniert das Scannen und Weiterleiten? So fand ich nämlich auf einer Website den Vermerk: 5 Codes gratis (100 Scans pro Code). Was soll das bedeuten? Wird der Scannende über eine fremde Domain geleitet, um letztlich auf die von mir angegebene Domain zu gelangen?

    Sorry, falls meine Frage dämlich klingt, aber ich fand trotz googeln nicht dazu im Netz.

    Viele Grüße
    Ralf

    • Hallo Ralf,
      ein ähnliche Frage habe ich gerade auf der “Über-mich”-Seite beantwortet. Ich denke, Sie sind bei einem QR Code Generator mit Premiumdienst gelandet, der QR Code Tracking betreibt.

      Grüße
      Harald

  10. Bin ein QR-Neuling. Wie sieht es aus, wenn ich die Codes auf gewölbte Produkte drucken möchte. Z.B. Bälle. Ist es dann noch möglich die Info abzurufen?
    Danke für eine kompetente Antwort

    • Hallo Anke,
      QR Codes auf gewölbten Flächen sind durchaus machbar. Sie gibt es beispielsweise schon auf Tassen oder auch auf Coca-Cola Dosen.
      Hinsichtlich der Lesbarkeit des QR Codes (z.B. auf Tassen) muss man lediglich darauf achten, dass der Code nicht um die Tasse ganz “herumläuft”, sondern sich auf ca. einem Viertel der Tassenfläche befindet. Die 3 Augen des Codes (die quadratischen Eckpunkte) müssen von der Handy-Kamera “eingefangen” werden können.
      Falls Sie eine größere Menge an QR Code-Bällen planen, besser erst mal auf einem Exemplar testen.

      Harald

  11. Ganz offensichtlich wird hier das Thema zur rechten Zeit aufgegriffen.

    Ganz wichtig bei aller Euphorie fand ich diesen Hinweis: “Mit dem QR Code Marketing sprechen Unternehmen die (stetig wachsende) Zielgruppe der Smartphone-Nutzer an. “Schickt” man einen Smartphone-Nutzer nach dem Scannen des Codes auf eine nicht smartphoe-optimierte Website, so ist die Gefahr des Abspringens des mobilen Surfers recht groß.”
    Da sollte man also im Vorfeld auf jeden Fall eine entsprechende Anpassung vornehmen.

    Spannend bleibt auf jeden Fall auch die Frage nach dem kommerziellen Nutzen. Wie viel Sinn macht z.B. eine großflächige und nicht ganz billige Plakatwerbung mit abgebildeten Produkten und den dazugehörigen QR-Codes?
    Aufwand und Nutzen werden da wie immer über den zukünftigen Einsatz entscheiden. Auch beim QR-Code – oder?

  12. habe vor 4 Jahren das erste mal QR Codes auf die Visitenkarten unserer Firma gemacht. Keiner wußte was das ist und unser Mann in China wollte partout keine hässlichen Quadrate auf seiner Visitenkarte haben….

    ….vielen Dank für den Tipp mit dem Logo im QR! :)

  13. Hallo Harald,

    super Seite und tolle Informationen rund um das Thema QR Codes – ich bin ein absoluter Fan :) . Ich habe gerade unsere Firmenwebseite umgestaltet und auch QR Codes integriert (z.B. im Kontaktbereich). Muss man, wenn man diese auf der Webseite verwendet im Impressum entsprechend einen Hinweis zur Herkunft machen? Wenn ja, wie sollte man dies am besten formulieren?

    Vielen Dank im Voraus!

    • Hallo Caro,
      vielen Dank für den netten Kommentar und das Lob :-) .
      Eine wasserdichte Rechtsberatung kann ich hier leider nicht leisten, doch meines Wissens reicht es aus, bei Verwendung eines QR Codes folgende Fußnote zu verwenden:
      *QR Code ist ein eingetragenes Warenzeichen von Denso Wave Incorporated

      Freundliche Grüße
      Harald

  14. Hallo Harald,

    vielen Dank für die Info – Reicht das auch wenn ich das im Impressum schreibe oder muss das unter jedem Code auf der Seite stehen? Wenn man sich die Codes als Stempel ordert, ist da ja auch nichts dabei. Sorry, wenn das bissl doofe Fragen sind :) ich will nur nichts falsch machen!

    Viele Grüße,

    Caro

    • Hallo Caro,

      ich würde die Fußnote auf der Seite anbringen, auf der der erste QR Code zu sehen ist. Vom Gefühl her müsste das reichen.

      Kann man sich die Firmenwebsite dann mal anschauen? Ein Linkpost der URL ist willkommen :-)

      Freundliche Grüße
      Harald

  15. Hallo Harald,
    echt ein super Blog! Vielen Dank für die ganzen hilfreichen Informationen:)

    Ich hab paar Fragen: Wie groß darf ich den Code maximal ausdrucken, damit der noch funktioniert? und wie ist es wenn ich den Code als durchsichtigen Sticker an einem Schaufenster anbringen möchte? Sollte ich das lieber lassen und einen weißen Hintergrund wählen wegen der Lichtverhältnisse?

    Vielen lieben Dank und viele Grüße
    Sermin

    • Hallo Sermin,

      wenn der QR Code in einer skalierbaren Dateiform gespeichert ist, können Sie diesen im Prinzip beliebig groß ausdrucken; natürlich nur so groß, wie das Sinn macht.
      Bei Schaufenstern sieht man üblicherweise eine Größe von 30 x 30 cm oder 40 x 40 cm. Von einem durchsichtigen Sticker würde ich abraten, denn der QR Code braucht immer ausreichend Kontrast um lesbar zu bleiben. Von daher wäre der weiße Hintergrund sicher sinnvoll.

      Freundliche Grüße

      Harald

      • Vielen Dank für die Antwort:)
        Ein skalierbares Dateiformat wäre dann zum Beispiel was? Ich kenn mich damit leider gar nicht aus.. Hab ich denn die Möglichkeit den Code in so einem Format abzuspeichern, wenn ich zur Erstellung das Online-Tool benutze?

        Vielen lieben Dank für die Hilfe!
        Sermin

        • Hallo Sermin,

          ein skalierbares Dateiformat ist beispielsweise “svg”. Mit dem Onlinetool das hier gratis zum Download angeboten wird, kann man leider keine solchen Dateien erzeugen/speichern.

          Meinen Kunden biete ich für wirklich kleines Geld diese Dienstleistung an. Schreiben Sie mir bei Interesse bitte eine Mail und ich mache Ihnen ein gutes Angebot für Ihren QR Code in skalierbarer Form.

          Freundliche Grüße
          Harald

  16. Vielen Dank für die Informationen zu diesem Thema. Schön, dass es Leute gibt, die sich darüber Gedanken machen. Das kommt oft etwas zu kurz. Es gibt nur wenige, die daraus die richtigen Anregungen ziehen. Bin immer an entsprechenden Informationen interessiert.
    Vielen Dank und beste Grüße

  17. Wir haben auch bei uns im Online Shop, Firmenwagen, Vistienkarte, Facebook den QR-Code und ich finde das gehört irgendwie dazu wenn man im Internet Trendy Armbänder und Lanyards Verkauft.

    Und bei uns ist im QR-Code in der mitte auch ein Skull eingebaut weil wir auch Skullperlen und Skullarmbänder verkaufen.

    Freundliche Grüße

    Marcus

    • Hallo Marcus,

      danke für Ihren Kommentar.
      Ja das stimmt, QR Codes finden eine immer breiter werdende Akzeptanz, das war vor einem Jahr noch ganz anders.
      Der QR Code mit dem Skull in der Mitte sieht echt cool aus.

      Die Frage ist, ob man nicht mal darüber nachdenken sollte, den QR Code auf eine smartphone-optimierte Homepage zu verlinken.
      Im Ihrem Falle ist die Zielseite auf dem Samrtphone recht schwer zu erkennen. Infos zu mobilgerechten Webseiten finden Sie auf
      dieser Seite.

      Und bei Fragen einfach fragen :-)

      Freundliche Grüße
      Harald Heckmann

  18. Guten Abend!

    In der Hoffnung eine Info zu bekommen…

    Ist ein QR Code nun einmalig oder nicht?
    Wie kann ich sicherstellen, dass niemand auf der ganzen Welt den selben QR Code nutzt wie ich? Ich verkaufe z.B. Bananen und jemand in Moskau verkauft damit AK-47… Und nu?

    Im Voraus besten Dank für die Antwort.

    • Hallo Vico,

      das Aussehen des QR Codes, also die Anordnung der unzähligen Pixelpunkte, wird durch den Datensatz bestimmt, der hinter dem QR Code liegt. So sieht ein QR Code, der Daten einer Visitenkarte beinhaltet anders aus, als einer, der auf eine Website verlinkt bzw. führt.

      Anders ausgedrückt: Nur dann, wenn beispielsweise 2 QR Codes auf die selbe Homepage verlinken, sehen die beide Codes exakt gleich aus. Um bei Ihrem Beispiel zu bleiben: Was hätte der QR Code-Ersteller in Moskau davon, auf Ihre Bananen-Homepage zu verlinken?

      Freundliche Grüße
      Harald Heckmann

  19. wirklich sehr informativer Blog. Ich werde in naher Zukunft Aufkleber mit qr-code machen lassen. Nochmal vielen Dank.

    Betse Grüße

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*