QR Code erstellen

QR-Code-Marketing für KMU's

Über mich

Über mich

Mein Name ist Harald Heckmann, ich bin „Baujahr 62“, verheiratet und habe eine inzwischen erwachsene Tochter. Geboren und zu Hause bin ich in der Quadratestadt Mannheim.

Warum erzähle ich Ihnen das alles? Ganz einfach weil ich möchte, dass Sie wissen, wer Betreiber dieses Blogs ist. Ich halte nichts von Anonymität – auch nicht im Internet. Schließlich versteckt sich ein Restaurantbetreiber auch nicht hinter der Theke seines Lokals oder eine Boutique-Besitzerin in der Umkleidekabine ihres Ladens, wenn ein Kunde das Geschäft betritt.

Eines vorweg: Nach aktueller Rechtschreibung kann man sowohl "das" Blog als auch "der" Blog sagen. Ich habe mich für "das Blog" entschieden - man sagt ja auch nicht der Tagebuch :-)

Meine Geschichte

Meine ersten Berührungspunkte mit dem Internet sind durch einen kleinen Kinderbuch-Versandhandel (den ich mittlerweile nicht mehr betreibe) entstanden, für den ich meine erste Homepage bastelte. Später kam dann noch ein selbst erstellter Shop für Kinderbücher hinzu. Damit war der Grundstein für eine Leidenschaft gelegt, die mich bis heute nicht mehr losgelassen hat – das Erstellen von Webseiten.

Im Jahr 2005 fasste ich dann den Entschluss, aus dieser Leidenschaft ein Business zu machen. Ich investierte Zeit und Geld in eine Webmaster-Ausbildung. „Von nix kommt nix :-)

Heute betreibe ich eine Internetagentur und verhelfe Existenzgründern sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU’s) zu einem vernüftigen und marketingorientierten Internetauftritt. Konzeptplanung, Keywordrecherche, Findung des Domain-Namens, aufsetzen und betreuen der Website und E-Mail-Marketing gehören dabei zu meinen Hauptaufgaben. Diese Aufgaben erledige ich gerne, weil es mir einfach Spaß macht, meine Kunden zu betreuen und mit ihnen zusammen zu arbeiten. Diese schätzen meine Arbeit, weil sie so ihrem Tagesgeschäft nachgehen können und nicht Wochen oder Monate ihrer kostbaren (Frei-) Zeit für die Gestaltung ihrer Internetpräsenz aufbringen müssen.

Aktuelle Entwicklung – die Zukunft ist mobil

Als Webmaster – so nennt man die Menschen, die Webseiten erstellen bzw. betreuen – gehört es einfach dazu, sich weiter zu bilden und auf dem Laufenden zu bleiben. Derzeit faszinieren mich die Themen mobile Webseiten und QR-Codes*. Beide Themen werden in Zukunft für Unternehmen ein sehr große Rolle spielen, wenn sie im Internet erfolgreich sein wollen. Diese große Bedeutung überrascht nicht, wenn man sich den Smartphoneboom der jüngeren Vergangenheit anschaut. Smartphone’s (internetfähige Handy’s) haben sich zu leistungsstarken „Minicomputern“ gemausert und die Benutzer der kleinen Alleskönner möchten diese auch entsprechend einsetzen. Schnell ist ein QR-Code gescannt und eine mobile Website besucht.

Warum dieses Blog?

Ziel dieses Blogs ist es, Lesern, die sich für QR-Codes – und damit Hand in Hand einhergehend für mobile Webseiten – interessieren, aktuelle und nützliche Informationen zu geben. Wie erstelle ich einen QR-Code, wofür kann man ihn einsetzen, wie kann man ihn einsetzen und wie sollte man es nicht tun? Insbesondere spreche ich damit Existenzgründer und KMU’s an, deren Kunden längst mobil im Netz surfen und die sich mobile Inhalte wünschen.

Ein spannendes Thema – besuchen Sie dieses Blog regelmäßig und bleiben Sie am Ball.

So, nun wissen Sie wer sich hinter diesem Blog verbirgt – doch eigentlich ist es ja kein verbergen, denn wie eingangs erwähnt, schätze ich Anonymität nicht sonderlich. Hinter diesem Blog steht ein Mensch der gerne so schreibt, wie ihm „der Schnabel gewachsen“ ist :-)

Ich freue mich auf Ihre Kommentare, Beiträge, Anregungen und Fragen zu QR-Codes und mobilen Firmenhomepages.

 

 

 

* QR Code ist ein eingetragenes Warenzeichen von Denso Wave Incorporated

8 Kommentare

  1. Guten Tag,

    ich möchte mich dem ganzen auch anschließen und gerne für unser Geschäft einen
    QR Code erstellen. Meine Frage: Wo gibt es heute noch etwas, was kostenlos ist?
    Ist es wirklich so, dass später oder auch gleich nichts dafür bezahlt werden muß.
    Sie machen sich so eine Mühe mit Ihrer netten Homepage man fragt sich jedoch: “Das macht er sicher nicht für umsonst!” Bitte nicht böse sein wenn ich so nachfrage, aber ich möchte mich da gerne absichern.

    Schöne Grüße
    Carmen Klein

    • Hallo Carmen,

      vielen Dank für Ihren Kommentar.

      Zunächst einmal mein Glückwunsch zu Ihrer Entscheidung, QR Codes für Ihr Geschäft einsetzen
      zu wollen. Sie werden damit eine sehr interessante und kostengünstige (und damit meine ich
      den Druck und die Verbreitung Ihrer Werbemittel und nicht die Erstellung des QR Codes selbst)
      Werbemöglichkeit für Ihr Geschäft nutzen.

      Nun zu Ihren Fragen:
      Die Erstellung eines QR Codes mit dem in meiner Anleitung beschrieben Generator ist definitv
      kostenlos. Dieser Generator ist übrigens ein Online-Tool, das nicht ich betreibe. Ich habe mir
      lediglich die Mühe gemacht, die Anleitung in deutsch zu verfassen.
      Es gibt viele QR Code Generatoren im Netz (die meisten liefern aber lediglich schwarz-weiß Codes),
      aber bisher ist mir noch keiner begegnet, bei dem die Erstellung des QR Codes Geld kostet.

      Manche Anbieter offerieren sog. Premiumdienste, mit denen das QR Code-Tracking, d.h. die Messung der Anzahl der Scanvorgänge des Codes, offeriert wird. Dieser ZUSATZDIENST ist dann meist
      kostenpflichtig; nicht aber das einfache Erstellen des Codes. Dann werden die Preise für diese Dienst auch auf der Website genannt.

      Zu meiner Motivation:
      Danke für Ihr Lob zu meiner Homepage. Wie Sie auf meiner “Über mich”-Seite gelesen haben, betreibe ich eine Internetagentur. Zwangsläufig bin ich dadurch mit den Themen QR Code und mobile, smartphone-optimierte Homepages in Berührung gekommen. Diese Themen werden die Zukunft
      bestimmen und sind für KMU’s enorm wichtig. Um es klar zu sagen: Geld verdiene ich mit dieser Seite
      hier nicht; es sei denn, jemand möchte meine Dienstleistung (z.B. die Erstellung eines designten
      QR Codes oder einer mobilen Homepage) in Anspruch nehmen.
      Ansonsten gilt: Alle Informationen hier sind und bleiben kostenlos.

      Freundliche Grüße
      Harald

  2. Lob und Anerkennung zu dieser Seite und den wirklich fortschrittlichen Themen…wenn man das so sagen darf- leider wohnen Sie zu weit weg , um einen eventuellen Auftrag einer Homepage mit Ihnen zu machen.
    MfG, und noch viel Erfolg
    Bine

    • Hallo Bine,

      Ihr Lob freut mich, vielen Dank :-) .
      Sie haben Recht, Themen wie “QR Codes” und “mobilgerechte Firmenwebseiten” sind bei der deutlich zunehmenden mobilen Internetnutzung tatsächlich sehr aktuell.

      Was Ihre persönliche Homepage betrifft, so ist das mit der Entfernung meiner Meinung nach grundsätzlich nicht das Problem. Daten können via Mail ausgetauscht werden und das gute “alte” Telefon gibt es ja auch noch :-) . Wichtig ist, dass die Chemie stimmt und die Zielsetzung für den Aufbau einer Website im Vorfeld besprochen wurde.
      Ich habe einige Kunden, die nicht unmittelbar in meiner Nähe ansässig sind. Wenn Sie mögen, besuchen Sie doch mal meine Referenzseite, um sich davon einen Eindruck zu machen. Hier der Link dazu:
      http://www.erfolgreiche-firmenhomepage.de/referenzen/

      Ich würde mich freuen, wieder von Ihnen zu hören/lesen.

      Freundliche Grüße
      Harald Heckmann

  3. Hallo Herr Heckmann,
    für die Idee und das Engangement, KMU’s den kostengünstigen Vorteil QR-Codes zu nutzen, näher zu bringen, meinen Respekt. Mein Mann und ich sind erst jetzt über ein Visitenkartenprogramm, das wir nutzen, auf diese Idee gekommen. Leider gelingt es meinem Mann bei der Generierung des Codes nicht, unserem speziellen Wunsch näher zu kommen. Auf der Homepage, auf die der QR-Code führen soll, springt der Cursor direkt auf ein Eingabefeld, in das eine numerische ID von mir eingegeben werden muss. Wie bringen wir dies dem Code bei? Klar ist, das die URL vorangeführt wird. Und dann?
    Für eine kleine Hilfestellung wäre ich dankbar. Einen lieben Gruß nach Mannheim, wo mein Mann und ich studiert haben.

    • Hallo Frau Simmes,
      da sende ich doch gleich mal einen lieben Gruß zurück aus Mannheim nach ????.
      Danke für Ihren netten Kommentar.
      Es scheint mir hier ein sehr spezielles Problem zu sein, das vermutlich an dem Visitenkartenprogramm liegen könnte. Ich werde Ihnen dazu noch eine separate Mail schreiben, vielleicht kommen wir gemeinsam der Lösung einen Schritt näher.

  4. Hallo Herr Heckmann,

    vielen Dank für Ihren sehr informativen Blog zum Thema QR. Trotzdem bleibt für mich eine Frage noch unbeantwortet.

    Als kleines Weingut an der Mosel haben auch wir uns für die Generierung eines QR Codes entschieden, der auf unser Weinetiketten gedruckt werden soll.
    Ich habe zahlreiche Webseiten von “QR Code Generatoren” (gratis und kostenpflichtig) durchstöbert und mit kostenpflichitgen Anbietern telefoniert, um mir deren Vorzüge erklären zu lassen. Diese stellten es so dar, dass nur ein kostenpflichtig erworbener QR-Code wirklich gut im Druck umsetzbar sei, da die anderen nur in niederiger Auflösung als Download bereit stünden. Weiterhin käme es häufig vor, dass gratis QR-Codes auf Ü-18 Webseiten umgeleitet werden. Und zuletzt würde nach einiger Zeit der QR Code einfach nicht mehr existieren…. Können Sie dies bestätigen?
    Weiterhin überlege ich mir, ob ich eine Unter-Domain (die ich auf unsere Hauptdomain umleite) mit nur drei Buchstaben als URL einrichten soll, damit der QR-Code nicht zu verschachtelt wird.

    Über eine Antwort freue ich mich und wünsche noch einen schönen Tag. Herzliche Grüße von der Mosel A. Keller

    • Hallo Frau Keller,
      gerne beantworte ich – wenn auch etwas verspätet :-) – Ihre Fragen.
      Kostenpflichte Anbieter bieten den Service des „QR Code-Trackings“, was bedeutet, dass Sie mittels deren Software verfolgen können, welcher QR Code gescannt wurde. Das macht dann Sinn, wenn Sie verschiedene QR Codes (Flyer, Plakate, Autowerbung etc.) im Umlauf haben und wissen möchten, welche Codes am häufigsten genutzt werden. Oftmals werden für diesen Service mtl. EUR 49,– bis EUR 79,– verlangt oder aber auch jährliche Pauschalbeträge von über EUR 100,–. Keinesfalls kann ich bestätigen, dass QR Codes auf Ü-18-Seiten umgeleitet werden oder nach einer gewissen Zeit nicht mehr existieren, nur weil es sich um einen Gratisanbieter handelt. Natürlich kann – wie fast überall im Internet – mit dem QR Code-Marketing „Schindluder“ getrieben werden, beispielsweise durch einfaches Überkleben des ursprünglichen Codes; doch keinesfalls hängt das davon ab, ob Sie ein Gratistool oder einen kostenpflichtigen Anbieter verwenden. So jedenfalls sind meine Erfahrungen.

      Welche „Auflösung“ benötigt wird, ist abhängig von dem Einsatzort des QR Codes. Möchten Sie beispielsweise auf Ihrem KFZ einen Code anbringen, wäre es ratsam, diesen in einer skalierbaren Dateiform zu erstellen, um diesen beliebig vergrößern zu können. Für einen Flyerdruck oder wie in Ihrem Fall die Weinetiketten, kann eine gute jpg- oder png-Datei schon ausreichend sein. Alle diese genannten Dateiformen lassen sich übrigens auch mit Gratisanbieter herstellen.

      Zum Schluß noch 2 Tipp’s: Bei Ihren Weinetiketten rate ich dazu, bei der Größe des QR Codes 2,5 cm x 2,5 cm nicht zu unterschreiten. Damit gewährleisten Sie, dass der QR Code bequem ausgelesen werden kann. Zu Ihrer URL-Frage: Aus meiner Sicht ist das Einrichten einer Unter-Domain mit nur drei Buchstaben nicht erforderlich; wenn Sie Ihren QR Code erstellen und lediglich auf Ihre Homepage verlinken, besteht meiner Ansicht nach nicht die Gefahr der „Verschachtelung“.
      Weitaus wichtiger für den Erfolg Ihres QR Code-Marketings ist, dass die Website, auf die Sie verlinken, smartphone-optimiert dargestellt wird. Ob der Smartphone-Nutzer auf der Website verbleibt hängt einzig und allein davon ab, ob die dort gebotenen Inhalte „vernüftig“, d.h. gut lesbar und schnell ladend (Bildgröße!), dargestellt werden. Zu diesem Thema möchte ich Ihnen diesen Beitrag empfehlen.

      Freundliche Grüße aus dem derzeit winterlichen Mannheim
      Harald Heckmann

Hinterlasse einen Kommentar zu Ev Opara Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*